IBS.CAD freischalten mit einer Netzwerklizenz

< zurück

Installation des Netzwerklizenzmanagers und Aktivierung der Netzwerklizenz (Server)

Bevor Sie die Freischaltung eines IBS.CAD-Arbeitsplatzes durch eine Netzwerklizenz durchführen können,
muß der Netzwerklizenzmanager auf dem Server des Netzwerkes installiert werden.
Anschließend wird in diesem Netzwerklizenzmanager die Netzwerklizenz (Softlock) aktiviert (online oder offline).
Gerne unterstützen wir Sie dabei, kontaktieren Sie uns bitte:
info@ibs-cad.net


Freischalten von IBS.CAD am CAD-Arbeitsplatz durch eine Netzwerklizenz (Client)

IBS.CAD wurde lokal am CAD-Arbeitsplatz installiert und evtl. bisher als Testversion (30 Tage) verwendet.
Nun möchten Sie das Programm auf diesem Arbeitsplatz dauerhaft freischalten.
Nachdem Sie IBS.CAD durch Doppelklick auf das Desktop-Icon „IBS“
gestartet haben, erscheint die Dialogbox „Willkommen“.
Hier klicken Sie auf den Button „Aktivieren“ und gelangen so
zur Dialogbox „IBSCAD Register“.

(Falls Sie irrtümlich auf den Button „Testversion“ geklickt haben
und IBS.CAD als Testversion gestartet haben, dann kommen Sie
über das Pulldown-Menü „Hilfe“ – „Registrieren“ oder Ribbon-Tab „Hilfe“ – „Registrieren“ ebenfalls zur Dialogbox „IBSCAD Register“)

In der Dialogbox „IBSCAD Register“ wählen Sie unter „Netzwerk“ die Option „Software-Encryption (Flexnet)“ und klicken auf den Button „Weiter“.

In der nächsten Dialogbox „Server IP Adresse“ tragen Sie den Namen bzw. die IP-Adresse sowie den Port des Netzwerklizenzmanagers ein und klicken auf „OK“.
Die Freischaltung des IBS.CAD-Arbeitsplatzes (Client) ist nun abgeschlossen.

zuletzt aktualisiert am: Februar 10, 2019
Menü schließen